Veröffentlicht am: 28. November 2013

Ökologischer Fußabdruck

 

 

Am 25. November 2013 besuchte uns Frau Kretschmer und hielt einen Workshop zum Thema Ökologischen Fußabdruck. Unter dem Ökologischen Fußabdruck wird jene Fläche auf der Erde verstanden, die notwendig ist, um den Lebensstil und Lebensstandard eines Menschen dauerhaft zu ermöglichen. Die 4 Bereiche Wohnen (Heizen und Strom), Mobilität (90% für Fliegen und Auto fahren), Ernährung und Konsum (einkaufen) verbrauchen natürlich viel Fläche auf unserem Planeten.

An einem Apfel verdeutlichte uns Frau Kretschmer, wie viel Lebensraum uns Menschen zur Verfügung steht und wie viel der Mensch bis jetzt schon zerstört hat. So bleibt uns Menschen eigentlich von einem ganzen Apfel fast keine Fläche mehr zum Leben, weil wir mit unseren Ressourcen so verschwenderisch umgehen und schon sehr viel Fläche zerstört haben. Interessant in diesem Zusammenhang ist der Bericht über den Welterschöpfungstag:

Seit 20. August 2013 sind nach aktuellen Berechnungen alle natürlichen Ressourcen verbraucht, die eigentlich für das ganze Jahr reichen sollten. Drei Monate vor Jahresende ist die Erde damit bereits im Minus!

Es kann eigentlich jeder einzelne Ressourcen sparen und etwas tun, z.B. Strom und Wasser sparen und nicht ständig neue Handys kaufen. Ich kann auch auf Plastikflaschen verzichten und Geräte nicht auf Standby lassen sondern ganz ausschalten. Beim Einkaufen soll ich darauf achten, ob ich es wirklich brauche und woher es kommt!

Mir hat dieser Workshop sehr gut gefallen und Frau Kretschmer hat auch alles sehr gut und anschaulich erklärt.

 

 

(Alica Thurner, 1 AHK)