Veröffentlicht am: 19. Dezember 2013

Herr Landesdirektor Erich Lobensommer vom ÖAMTC präsentierte am Dienstag, den 10. Dezember 2013 das Verkehrssicherheitsprojekt für Jugendliche an unserer Schule. Schüler/innen der 2 AHK, der 1 AHK und der 1 NHK nahmen daran teil.

Ein Drittel aller Verkehrstoten ist jünger als 24 Jahre.

Mit der Aktion “Schatten” beschreitet der ÖAMTC einen neuen, unkonventionellen Weg für präventive Verkehrssicherheitsarbeit bei Jugendlichen: Es sind reale Schicksale von Alterskollegen, die die Jugendlichen ansprechen und zum Nachdenken anregen sollen. “Ziel ist es, den Jugendlichen auf authentische Weise das Thema Verkehrssicherheit „rüberzubringen“, erklärt ÖAMTC-Chef Erich Lobensommer.

Im Mittelpunkt der Aktion “Schatten” stehen sieben lebensgroße Figuren. Jede Silhouette steht für einen jungen Menschen aus Österreich, der in den vergangenen Jahren bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen ist. Betroffen macht, dass all diese Fälle wirklich passiert sind.

Die berührenden Texte auf den Figuren wurden zum Großteil von den Angehörigen selbst verfasst. Sie erzählen vom Leben der Jugendlichen, von ihren Wünschen und ihren Plänen für die Zukunft.

Und sie erzählen von den letzten Sekunden ihres Lebens, vom Verkehrsunfall, der zum Tod geführt hat.

“Für die Eltern Geschwister und Freunde ist nach solchen Schicksalsschlägen nichts mehr, wie es war. Unser Dank gilt daher in besonderem Maße den Angehörigen, die durch ihre Kooperation ermöglichten, dass diese Aktion zustande kommt”, erklärt ÖAMTC-Direktor Lobensommer.

Zur Wanderausstellung: http://www.oeamtc.at/?id=2500,,,10040