Veröffentlicht am: 8. April 2014

Heute besuchten Mitglieder der Gemeinschaft “Cenacolo” die 5. Klasse der HTL im Rahmen des Religionsunterrichtes. Die Gemeinschaft Cenacolo bietet jungen Menschen in Krisensituationen – besonders bei Drogenproblemen – die Möglichkeit zu einem Neubeginn. Gemeinsam helfen sich die Jugendlichen auf dem Weg, ihr Leben neu aufzubauen. Im täglichen Miteinander helfen sie sich gegenseitig, ihre Fähigkeiten zu entdecken und zu entfalten.

Ein aktives Leben in Gemeinschaft – arbeiten und beten, Sport treiben und miteinander reden … – Cenacolo hilft jungen Menschen, ihre Wurzeln zu entdecken, Kraft zu tanken und neu zu beginnen. Das „Medikament“ ist die Gemeinschaft selbst – ein einfaches Lebensmodell, das seine Kraft aus christlichen Wurzeln schöpft. Offen ist die Gemeinschaft für alle jungen Menschen – unabhängig von Nationalität und Religion –, die Sinnfragen quälen oder in Lebenskrisen stecken. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg, den Sinn ihres Lebens neu zu entdecken und einander zu helfen, der Macht von Drogen, Alkohol und anderen Süchten dauerhaft zu entkommen. Bei dieser Begegnung erzählten Jugendliche, wie sie den Weg aus der Drogenabhängigkeit im Rahmen der Gemeinschaft Genacolo geschafft haben. Die Unterrichtsstunde endete schließlich mit einem schwungvollen italienischen Lied, welches die neue Lebensfreude der Gemeinschaft gut zum Ausdruck brachte.