Veröffentlicht am: 10. Oktober 2014

 

Samstag Abend, Treffpunkt bei der Schule. Wir brachen um 22 Uhr mit dem Bus auf. In San Remo verabschiedeten wir uns von unseren „italienischen’“ Freunden und fuhren weiter nach Nizza, wo wir um 10 Uhr angekommen sind. Wir waren völlig fertig, dennoch gab es schon volles Programm: Stadtbesichtigung, Massenaplatz, colline du château und schließlich an den Strand. Am Abend gab es in der Jugendherberge Abendessen, dann sind wir nocheinmal kurz in die Stadt gefahren. Nizza bei Nacht ist toll.

 
Montag – Antibes
In Antibes haben wir viele interessante Sehenswürdigkeiten gesehen. Wir haben natürlich auch die Altstadt besichtigt. Dort haben wir unsere Mittagspause genossen und das beste Eis Antibes gegessen. Nach der Mittagspause haben wir uns am Sandstrand getroffen und dort hatten wir die Möglichkeit schwimmen zu gehen. Um 17 Uhr sind wir wieder zurück zu unserer Jugendherberge gefahren und haben zu Abend gegessen. Nach dem Abendessen hatten wir die Erlaubnis Nizza einmal in der Nacht zu sehen.

Am Dienstag fuhren wir mit dem Bus nach St. Jean Cap Ferrat. Dort gingen wir die Küste entlang und machten viele Fotos. Wir erreichten einen wunderschönen Platz, an dem wir schwimmen und entspannen konnten. Danach fuhren wir nach Nizza zurück. In der Jugendherberge waren wir schwimmen. Nach dem Essen fuhren wir nach Nizza und wir erkundeten  die Stadt bei Nacht. Es war ein großartiger Tag.

Am Mittwoch sind wir um 7.30 Uhr aufgestanden. Zuerst waren wir frühstücken. Nach dem Frühstück fuhren Marcell, Sandra, Göknur und Anita nach Nizza um dort einzukaufen und einen Kaffee zu trinken. Die anderen frühstückten in Ruhe fertig und dann begannen wir mit unserem Projekt. Dieser Tag war zum Arbeiten und für Freizeit gedacht. Am Abend fuhren drei Jungs mit Ghislain zu einem Fußballspiel. Die Mädchen und die anderen Jungs gingen zum Pool unserer Herberge schwimmen. Wir waren alle sehr müde und gingen um 23 Uhr schlafen.

Am Donnerstag sind wir mit dem Bus nach Eze gefahren und haben dort die Parfümerie Galimard besichtigt, wo wir vieles Interessantes erfahren haben. Danach haben wir uns die wundervolle historische Altstadt angeschaut und sind zum Schluss an den Strand St. Laurent d’Eze gefahren. Schließlich sind wir um 18:00 Uhr in die Jugendherberge nach Cap d’Ail gefahren. Am Abend haben wir ein Spiel mit Ghislain gespielt und haben somit unseren vorletzten Tag in Frankreich verbracht.

 

Am letzten Tag, Freitag, mussten wir unser Filmprojekt fertigstellen. Alle Gruppen spielten ihre Filme auf den Computer von Ghislain. Erst dann hatten wir frei. Wir gingen noch baden und um 3 Uhr wanderten wir nach Monaco. Unser Gepäck war schon mit dem Bus abgeholt worden. In Monaco besichtigten wir das Casino und die Altstadt. Dort trafen wir wieder unsere Italienischfreunde und um halb acht ging es mit dem Bus wieder in Richtung St. Johann