Veröffentlicht am: 23. März 2015

HAK einmal anders

Unsere Handelsakademie ist nicht gerade für ihren kreativen Ruf bekannt, da wir eine wirtschaftliche Schule sind. Dass es jedoch auch anders geht, bewiesen die SchülerInnen der 4AHK: Sie erklärten sich begeistert bereit, beim Akzente-Projekt „Oper quicklebendig“ mitzuwirken. Von mehreren Auswahlmöglichkeiten fiel die der Schüler ausgerechnet auf eine Hip-Hop-Tanzchoreografie, die einen Bezug zu zwei Opern herstellen sollte.

 
Nach insgesamt 10 Tanzstunden, die freiwillig am Nachmittag bewältigt wurden, stand der große Auftritt im Salzburger Odeion vor der Tür. So traten die SchülerInnen am Dienstag, den 10. März, die Reise nach Salzburg an, wo sie vor etwa 250 applaudierenden Zuschauern ihre einstudierte Choreografie nahezu fehlerfrei performten. Zum Abschluss dieses großen Projekts sind die SchülerInnen am 24. März zu den Hauptproben der Osterfestspiele eingeladen.

Patrick Hinterberger