Veröffentlicht am: 13. April 2015

Am Mittwoch, dem 11. März 2015, gab es in St. Johann in der Bundeshandelsschule einen Redewettbewerb.

In diesem Wettbewerb traten sechs Schüler der 2AHS gegeneinander an und präsentierten den Schülern, der Frau Direktorin und drei netten Lehrern ihre tollen Reden.

In den Reden wurden uns in 2-3 Minuten die Vor- und Nachteile von interessanten Thema erklärt. In einer Rede ging es darum, wie abhängig wir von Handys sind und in einer anderen, wann man als reich gilt und ob Geld wirklich die Welt regiert. Unter unseren sechs Kandidaten gab es auch einige Schüler, die über die Nachteile von Sport und Facebook gesprochen haben. Dann hatten wir eine Schülerin, die uns zeigte, wie gefährlich es sein kann, Billigjeans aus China zu tragen, ohne diese zu waschen. Und zu guter Letzt erzählte und eine Schülerin über das Bücherlesen. „Wenn man liest, baut man seine eigene Welt, in dem es keine Regeln gibt und wo man frei ist“, sagte sie und man konnte gut bemerken, wie viel Spaß ihr das Lesen Spaß macht und wie begeistert sie von Büchern ist.

Natürlich gab es auch Preise für die Redner, aber nicht jeder kann gewinnen.
Ajdin Skenderovic, Engelbert Mendoza und Duygu Ötzturk teilten den ersten Platz und bekamen dafür einen Mc Donalds Gutschein. Melike Özbey, Sabina Mesic und Albin Avdili waren auf dem Platz zwei. Es gab keine richtigen Verlierer, denn die bekamen eine Tafel Schokolade.

Ich bin der Meinung, dass es eine sehr gute Idee war, so einen „Wettbewerb“ zu veranstalten. Und eins darf man nicht vergessen: Um bei so einem Redewettbewerb mitzumachen, braucht man nicht nur gutes Wissen und eine gute Vorbereitung, sondern man braucht auch Mut.

Geschrieben von Dzenisa Veladzic & Akin Simsek