Veröffentlicht am: 6. November 2015

Von 14. bis 16. Oktober 2015 fuhren sechs Schülerinnen und Schüler der beiden HAK-Klassen des zweiten Jahrganges mit Frau Prof. Sint nach Saalbach/Hinterglemm zu dem Seminar „Vital4Brain“. Wir durften dort im Bundesschullandheim, wo wir mit haubenverdächtigem Essen verwöhnt wurden, mit vielen anderen Schülerinnen und Schülern sowie Lehrerinnen und Lehrern die Fortbildungstage verbringen. Dabei lernten wir verschiedene Koordinationsübungen kennen, die im Unterricht ganz einfach durchgeführt werden können und deren Funktion und Zweck es ist, die Konzentration und damit auch Leistungsfähigkeit zu steigern.

Die Schüler und Schülerinnen wurden in kleineren Workshop-Gruppen von Peers unterrichtet. Ein Lehrauftritt, mit dem am Ende des Kurses das Erlernte unter Beweis gestellt wurde, sicherte jedem Teilnehmer und jeder Teilnehmerin ein Zertifikat.

Die höchst komplexen Übungen verlangten nicht nur unseren Koordinationsfähigkeiten alles ab, sondern machten darüber hinaus auch noch viel Spaß. Darum wollen wir sie unbedingt in den Schulalltag integrieren.