Italienisch einschl. Wirtschaftssprache

In den drei Wochenstunden dieses alternativen Pflichtgegenstandes werden Hörverstehen, Sprechen, Lesen und Schreiben großgeschrieben!!!

Um für den Einsatz in einem Betrieb gerüstet zu sein, wird einige Zeit für die Handelskorrespondenz und die Kommunikation am Telefon verwendet.

Ziel der Sprachausbildung ist der Erwerb der Sprachfertigkeit, die es ermöglicht, sich in Alltags- und Berufssituationen gut verständlich zu machen sowie ein besseres Verständnis für andere Kulturkreise.

Zu diesem Zweck wird v.a. in den höheren Jahrgängen mit aktuellen Zeitungsartikeln gearbeitet (Jugendprobleme, Wirtschaft, Politik, Mafia,…) Themen wie italienische Küche und Vorurteile gegenüber Fremden durchgenommen (Toleranz).

Um das Ganze zu vertiefen ist ein Sprachaustausch mit unserer Partnerschule in Trient eine ideale Ergänzung, manche Schüler machen in den Sommerferien ein Ferialpraktikum oder besuchen einen Sprachkurs in Italien.