Unternehmensrechnung

Schon wieder Mathe?!

5010 mit 2500 an 33099 = 40609 ?!

Nein, RECHNUNGswesen hat nur wenig mit Mathematik zu tun.

Bereits im November wirst du wissen, dass es sich bei 5010 mit 2500 an 33099 um einen Buchungssatz handelt, den man keinesfalls addieren muss.

Das Rechnungswesen hat die Aufgabe all jenes zu dokumentieren, das in einem Unternehmen mit Geld und Gütern zusammenhängt. Erfasst und aufgezeichnet werden alle in einem Unternehmen auftretenden Vorgänge wie Einkauf, Verkauf, Lagerhaltung, Investitionen und andere.

Das betriebliche Rechnungswesen gibt Auskunft über den Stand und die Veränderung des Vermögens und der Schulden. Weiters dient es als Beweis für alle Vorgänge im Unternehmen, die anderen gegenüber (Finanzamt, Banken, Kunden, Aktionären usw.) belegt werden müssen.

Aufgrund des Rechnungswesens ist es nun möglich, betriebliche Vorgänge zu planen und zu kontrollieren und eventuelle Fehlentwicklungen zu korrigieren.

Außerdem lassen sich mit Hilfe des Rechnungswesens diverse Schlussfolgerungen ziehen. Zum Beispiel ob ein bestimmtes Produkt weiterhin produziert werden soll, zusätzliche Maschinen benötigt werden oder ob das Unternehmen einen Gewinn oder Verlust erzielt hat.

Mit Abschluss der Handelsschule bzw. der Handelsakademie hast du eine Ausbildung in folgenden Bereichen:

  • Finanzbuchhaltung
  • Kostenrechnung
  • Planungsrechnung
  • Statistik – Betriebskennzahlen

Da du in deinem Beruf später kaum mehr handschriftlich arbeiten wirst, lernst du auch mit einem Buchhaltungsprogramm umzugehen und zwar im Unterrichtsgegenstand Computerunterstützes Rechnungswesen.